Haus von Autorin in Sylvesternacht abgebrannt

Feuerwehrleute konnten nur noch die besten Wünsche für 2022 überbringen

In der Nacht vom 31. Dezember auf den 1. Januar 2022 brannte das Haus der Autorin Maja Keaton bis auf die Grundmauern ab. Als die Feuerwehr eintraf, kam jede Hilfe zu spät. Nur der hässliche, vollkommen überwuchterte Garten, den die passionierte Schreiberin von Schnulzenromanen wie die Pest hasst, hielt den Flammen stand.
„Der wird mich noch überleben“, so die weinende Autorin, die pünktlich zum neuen Jahr mit einer ernsthaften Schlankheitskur beginnen wollte.
Die Feuerwehrleute, allesamt Vorlagen für heiße Liebesromane mit Happy End, wollten die Autorin trösten, doch der Ehemann war zugegen. Wie die polizeiliche Untersuchung im Morgengrauen ergab, war dieser für den Brandt verantwortlich.
Rhett Keaton hatte seiner geliebten Frau um 00:01, unmittelbar nach dem Neujahrskuss, die Geburtstagstorte überreicht. Wie er es geschafft hatte, die 59 Kerzen alle gleichzeitig zu entzünden, wird derzeit noch untersucht. Erste Empfehlungen lauten, spätestens ab dem 30. Geburtstag auf die korrekte Anzahl der Kerzen zu verzichten.

M.K. für den Nudel-Blog

P.S.: Bei dieser Nachricht handelt es sich um Fake-News. Beim Anblick von 59 brennenden Kerzen, die den Anschein eines mittleren Lagerfeuers erweckten, ging mit der Autorin die Phantasie durch. Sie wünscht allen Menschen, die heute Morgen schon wieder lesen, das schönste 2022 aller Zeiten!

Diesen Beitrag teilen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.